Nachhaltige Webentwicklung

Grüne Webentwicklung

Überall lesen wir, dass wir die Umwelt schützen sollen. Einwegplastik und Einkaufstüten werden verboten. Der Ausbau von Elektroautos wird gefördert. Nachhaltige Energiegewinnung unterstützt sowie ein verantwortungsvoller Konsum und Verbrauch versucht den Leuten näher zu bringen. Alles sehr gute und wichtige Maßnahmen. Was jedoch oft dabei vergessen wird, sind die Auswirkungen des Internets auf unseren CO2 Verbrauch.

Die Auswirkungen des Internets auf unsere Umwelt

Dank der Digitalisierung vieler Prozesse lassen sich Druckerpapier und andere Materialien einsparen. Doch was ist mit dem erhöhten Bedarf an Rechenleistung und dem damit verbundenen Stromverbrauch der Kühlsysteme? Oder die Daten, die bei Aufruf einer Webseite an den Nutzer übertragen werden müssen? Inzwischen haben unsere Onlineaktivitäten einen ähnlich großen CO2 Fußabdruck wie der weltweite Flugverkehr. Im Jahr 2017 verbrauchte die Kommunikations- und Informationstechnologie allein in Deutschland ungefähr 47 Milliarden Kilowattstunden an Strom. Prognosen sagen, dass 2025 sogar 20% des weltweiten Stromverbrauches durch die Kommunikationstechnologien verursacht werden. Aus diesem Grund wird eine grüne Webentwicklung immer wichtiger.

Was ist grüne Webentwicklung überhaupt?

Bei einer grünen Webentwicklung wird das Augenmerk neben der Erstellung oder Erweiterung der Webseite ebenso auf deren Einfluss auf die Umwelt gelegt. Nachhaltigkeit ist das entscheidende Keyword. Das Ziel dabei ist, den CO2-Abdruck sowie die Langlebigkeit der Seite so nachhaltig wie möglich zu gestalten. Dabei stehen vor allem 5 wichtige Kriterien im Fokus. 

Was mache ich, um nachhaltig Webseiten zu entwickeln?

Bei meinen Geschäftsprozessen lege ich ein Augenmerk auf Nachhaltigkeit, um ein stimmiges Gesamtpaket anbieten zu können. Dabei habe ich unter anderem folgende Maßnahmen integriert: 

  • Ich nutze Ökostrom 
  • Meine Rechnungen sind papierlos und werden per Email versendet  
  • Diese Webseite liegt bei einem grünen Hoster, um genau zu sein bei webgo
  • Einen Teil der Einnahmen geht in Blüh- und Bienenpatenschaften 
  • Meine Hardware kaufe ich Secondhand oder mit CO2-Ausgleich wie zum Beispiel bei afbshop
  • Die Webseite ist auf Nachhaltigkeit optimiert, um einen geringen CO2 Fußabdruck zu verursachen 

Welche Kriterien werden bei grüner Webentwicklung betrachtet?

Nachhaltiges Design bedeutet, dass dieses so zeitlos und langlebig wie möglich gestaltet ist. Anstelle kurzfristigen Trends zu folgen, wird perspektivisch gedacht. Dabei wird ein Fokus gleichermaßen auf Ästhetik, Funktionalität, Nutzerfreundlichkeit und Ökologie gelegt.

Grünes Hosting bedeutet, dass die Webseite CO2 neutral zur Verfügung gestellt wird. Der Hosting Anbieter betreibt seine Server dabei mit Ökostrom, um dies zu ermöglichen. Ob eine Webseite grün gehostet ist, lässt sich bei The Green Webfoundation überprüfen.

Je einfacher und verständlicher eine Seite aufgebaut ist, um so intuitiver findet sich der Webseitenbesucher auf dieser zurecht. Das hat zur Folge, dass Suchen auf der Webseite sowie vor- und zurückspringen im Menü vermieden wird. Dadurch müssen weniger Daten an den Nutzer übermittelt werden.

Eine geringere Mengen an Daten, die beim Aufruf einer Webseite geladen werden müssen, verursachen einen geringeren Stromverbrauch, ergo einen geringeren CO2 Ausstoß. Aktuell ist eine Webseite im Durchschnitt 2MB groß . Vor drei Jahren waren dies noch 1 MB. Der Anstieg an Datenmengen hat zur Folge, dass eine Webseite im Durchschnitt 6.8g CO2 pro Aufruf verbraucht. Amazon verbraucht pro Aufruf zum Beispiel über 13g. Wenn wir bedenken, dass wir laut Weltklimarat pro Jahr pro Kopf nur 2 Tonnen CO2 verbrauchen dürfen, um CO2 neutral zu leben, ist das eine ganze Menge. Um diesen CO2 Verbrauch zu minimieren, wird bei nachhaltiger Webentwicklung großer Wert auf eine reduzierte Webseitengröße gelegt. Diese Webseite zum Beispiel habe ich so komprimiert, dass sie lediglich ca. 150KB groß ist.

All die beschriebenen Maßnahmen sollten auch bereits den Herstellungsprozess der Webseite umfassen. Und da komme ich ins Spiel. Denn bereits bei der Erstellung achte ich auf eine CO2 neutrale Entwicklung. Ich selbst nutze Ökostrom an meinem Arbeitsplatz. Zudem kaufe ich neue Hardware Second-Hand.

Welche Vorteile bietet grüne Webentwicklung? 

Neben den aufgezählten positiven Umweltaspekten hat grüne Webentwicklung noch einen weiteren großen Vorteil: das Ranking in Suchmaschinen. Ein gutes Ranking führt zu mehr Besuchern auf der Seite. Entscheidend für ein gutes Ranking sind jedoch schnelle Ladezeiten. Studien zeigen, dass 53% der Nutzer eine Webseite vorzeitig wieder verlassen, wenn diese länger als 3 Sekunden zum Laden benötigt. Dank nachhaltiger Webentwicklung kann diese Gefahr reduziert werden. Das wird dir automatisch auch dein Googleranking danken. 

Hast du außerdem schon einmal an die Wirkung gedacht, die eine grüne Webseite erzielt, wenn du ein nachhaltiges Produkt, einen Blog oder ähnliches anbietest? Dank des “Grüne Webseite”-Siegels kannst du deinen Webseitenbesuchern auf einen Blick zeigen, dass du ein Macher bist und voll hinter deiner Philosophie stehst.

Nachhaltigkeit dieser Webseite und meiner Arbeit

Beim Erstellen dieser Webseite habe ich natürlich auch ein großes Augenmerk auf die angesprochenen Kriterien gelegt. Erstellt wurde die Seite unter der Verwendung von Ökostrom. Gehostet ist die Webseite bei webgo. Insgesamt ist die Seite lediglich ca. 180KB groß. Dadurch hat sie gerade mal einen CO2-Verbrauch von 0.11g pro Aufruf. Verglichen zu vielen anderen Webseiten, die im Durchschnitt 6.8 CO2 pro Aufruf verbrauchen, ist dieser Wert wirklich beeindruckend. Nachprüfen kannst du die Richtigkeit meiner Aussagen übrigens bei Websitecarbon (Verbrauch an CO2 pro Aufruf) und bei The Green Webfoundation (grünes Hosting).

This website is hosted Green - checked by thegreenwebfoundation.org

Überzeugt? Dann lass uns das Web gemeinsam grüner machen. Frage jetzt nach einem unverbindlichen Angebot. Oder sende mir weitere Fragen, die du hast.